Seite auswählen
FÜRSTENFELD: FRIDAYS FOR FUTURE

FÜRSTENFELD: FRIDAYS FOR FUTURE

Weltweit und auch in Fürstenfeld: Fridays for future. Protest der Jugend gegen die Untätigkeit der politischen Eliten, die den Klimawandel entweder ignoriert oder sogar leugnet. Der Klimawandel steht in Österreich jedenfalls nicht auf der Agenda von Bund, Ländern und Gemeinden.

Die Abwesenheit der Politik von diesem Thema zeigte sich auch in Fürstenfeld bei der „fridays for future“ Demonstration am 15. März: kein Politiker ließ sich blicken. Keiner (nicht einmal ein Grüner – wen wundert's ?) ergriff das Wort, um den Aktivisten wenigstens Dank zu sagen.

So hätte sich die gute Gelegenheit - etwa für den Fürstenfelder Bürgermeister Franz Jost - geboten den Jugendlichen zu sagen: „Angesichts eures Engagements bedaure ich, bisher zu wenig gegen den Klimawandel unternommen zu haben. Ich bedaure auch, die CO2-Schleuder S7 herbeigewunschen zu haben und im Gemeindegebiet die Bodenversiegelung durch Förderung der Be- und Verbauung mit all den negativen Auswirkungen auf das Klima voranzutreiben. Da mir aber eure Zukunft mein wichtigstes politisches Anliegen ist, werde ich von nun an mein gesamtes Handeln an einem wirkungsvollen Klimaschutz orientieren.“

Solche Worte sind nicht gefallen, denn Parteipolitiker können oder wollen die Jugend nicht verstehen : daher wird es notwendig sein, weiter die Stimme für eine Änderung der verhängnisvollen und klimaschädlichen „more of the same“ Wachstumspolitik zu erheben. 

" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

FÜRSTENFELD: UMWELTBEWUSSTSEIN GEGEN NULL

FÜRSTENFELD: UMWELTBEWUSSTSEIN GEGEN NULL

Kürzlich wurde ein Hecke nördlich der B 319 und unmittelbar südlich eines Rad- und Gehweges im Bereich eines neu eröffneten Baumarktes beseitigt. Diese Hecke schützte die schwächsten Verkehrsteilnehmer - Fußgänger und Radfahrer - zumindest teilweise vor den vom...

M8: BAUEN STAUBT

M8: BAUEN STAUBT

Die Baumaßnahmen an der M8 – Fortsetzung der geplanten Fürstenfelder Schnellstraße S7 in Ungarn – zwischen Sankt Gotthard und Körmend intensivieren sich. Dies bringt auch Staub und verärgerte Bürger mit sich. (Bilder: Woki Zoltán) [ngg_images source="galleries"...

GEPLANTE S7: KEINE BESCHRÄNKUNG FÜR GEDANKENLOSIGKEIT

GEPLANTE S7: KEINE BESCHRÄNKUNG FÜR GEDANKENLOSIGKEIT

Der Spatenstich für den S7-Tunnel im Gemeindegebiet von Rudersdorf wurde von der Asfinag unter Beteiligung politischer Prominenz groß abgefeiert. Das umweltzerstörende Projekt der Fürstenfelder Schnellstraße S7 wird somit als klassisches Projekt der Gedankenlosigkeit...

GEPLANTE S7: „KLIMANIETEN“ KÖSTINGER UND HOFER SIND GEFORDERT !

GEPLANTE S7: „KLIMANIETEN“ KÖSTINGER UND HOFER SIND GEFORDERT !

Um die österreichischen Klimaziele zu erreichen, ist eine deutliche Reduktion der CO2-Emissionen aus dem Sektor Verkehr erforderlich. Unter diesem Aspekt weitere Verkehrsinfrastruktur – wie die geplante Fürstenfelder Schnellstraße S7 – zu errichten und damit einen...

M8: AUCH IN UNGARN FALLEN DIE BÄUME

M8: AUCH IN UNGARN FALLEN DIE BÄUME

Vom 3. bis 14. Dezember 2018 findet in Katowice (Polen) die 24. UN-Klimakonferenz (COP24) statt. Sie ist die Folgekonferenz der im November 2017 in Bonn stattgefundenen COP23 und soll die Umsetzung des dort mit ca. 200 Seiten vereinbarten „Regelbuchs“ zur Umsetzung...