Seite auswählen

Der Spatenstich für den S7-Tunnel im Gemeindegebiet von Rudersdorf wurde von der Asfinag unter Beteiligung politischer Prominenz groß abgefeiert. Das umweltzerstörende Projekt der Fürstenfelder Schnellstraße S7 wird somit als klassisches Projekt der Gedankenlosigkeit fortgesetzt.

Die Bedenken gegen dieses Infrastrukturprojekt sind seit Beginn der Planungen und trotz der bisher erfolgten Genehmigungen nicht geringer geworden: der Klimawandel wird mit einem erheblichen Mehrausstoss an CO2 zusammen mit der Versiegelung bisher land- und fortwirtschaftlich genutzter Böden weiter angefeuert, die Schadstoffbelastung der Luft und der Gewässer in der Region zwischen Riegersdorf und Heiligenkreuz wird erhöht und die Lärmemissionen erreichen – zusätzlich zur Belastung im weiter bestehenden Straßennetz – weitere Gebiete, die bisher für Bewohner und Erholungssuchende lärmfrei waren.

" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]