Seite auswählen
GEPLANTE S7: DUMMHEIT WIRD SICHTBAR

GEPLANTE S7: DUMMHEIT WIRD SICHTBAR

Der Klimawandel hat seine Triebfedern: allen voran die CO2-Emissionen aus dem ausufernden Verkehrssektor. Dass bei dieser Faktenlage noch immer in hochrangige Straßeninfrastruktur hunderte Millionen Euro investiert werden, die - wie im Falle der geplanten S7 amtlicherseits bestätigt - eine CO2-Schleuder wird, erscheint angesichts für Österreich drohender Strafzahlungen in Milliardenhöhe wohl der Ausdruck mangelnder intellektueller Leistungsfähigkeit vulgo Dummheit der Politiker auf allen Ebenen.

Schon aus diesem Grund verbietet sich jede Neubauinvestition in das hochrangige Straßennetz. Das Geld ist mit Sicherheit durch Investitionen in CO2 reduzierende Maßnahmen, wie Intensivierung des öffentlichen Verkehrs, Ausbau des Schienenverkehrs, Ausbau des Radwegenetzes u.a. besser angelegt und entspricht den Erwartungen der Jugend.

Eine Mehrheit des österreichischen Nationalrates, die in diesem Sinne als Gesetzgeber tätig werden könnte, ist (wegen mangelnder intellektueller Leistungsfähigkeit ?) bislang nicht gefunden. Dass die Jugend sehr wohl den Zusammenhang zwischen den CO2-Emissionen und dem Klimawandel erkannt und daraus die notwenigen Schlüsse gezogen hat, läßt hoffen, dass die Dummheit, wie sie jetzt beim Bau der geplanten S7 in Erscheinung tritt, ein Ende findet.

" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

GEPLANTE S7: „KLIMANIETEN“ KÖSTINGER UND HOFER SIND GEFORDERT !

GEPLANTE S7: „KLIMANIETEN“ KÖSTINGER UND HOFER SIND GEFORDERT !

Um die österreichischen Klimaziele zu erreichen, ist eine deutliche Reduktion der CO2-Emissionen aus dem Sektor Verkehr erforderlich. Unter diesem Aspekt weitere Verkehrsinfrastruktur – wie die geplante Fürstenfelder Schnellstraße S7 – zu errichten und damit einen...

M8: AUCH IN UNGARN FALLEN DIE BÄUME

M8: AUCH IN UNGARN FALLEN DIE BÄUME

Vom 3. bis 14. Dezember 2018 findet in Katowice (Polen) die 24. UN-Klimakonferenz (COP24) statt. Sie ist die Folgekonferenz der im November 2017 in Bonn stattgefundenen COP23 und soll die Umsetzung des dort mit ca. 200 Seiten vereinbarten „Regelbuchs“ zur Umsetzung...

M8: FORTSETZUNG DES ALPTRAUMS  S7 IN UNGARN

M8: FORTSETZUNG DES ALPTRAUMS S7 IN UNGARN

Die Versiegelung der Böden macht auch vor Ländergrenzen nicht Halt. So werden seit Jänner 2018 erste Baumaßnahmen zur Errichtung der M8 zwischen der Staatsgrenze zu Ungarn und Körmend als Fortsetzung der geplanten Fürstenfelder Schnellstraße S7 vorgenommen. Die...

MOGELPACKUNG VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

MOGELPACKUNG VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

Die mit 01.01.2014 in Österreich eingeführte Verwaltungsgerichtsbarkeit nennt sich Gerichtsbarkeit, ist aber in Wahrheit keine. Nicht nur, dass die an den Verwaltungsgerichten tätigen Richter nicht über die Ausbildung der in der ordentlichen Gerichtsbarkeit...

REGIEREN: RAUCHEN, RASEN, ROBOTEN UND RANDALIEREN

REGIEREN: RAUCHEN, RASEN, ROBOTEN UND RANDALIEREN

Regieren macht Spass. Vor allem wenn man das Volk rauchen und rasen lassen kann. Dafür darf es halt - fast wie während der Zeiten der Leibeigenschaft - über Wunsch des Dienstherrn 12 Stunden am Tag roboten, für seinen höheren Profit. Und wegen des bißchen Randale in...

Seitenhieb

HERBE ENTTÄUSCHUNG

Herb enttäuscht wurden viele Fürstenfelder*innen, da auf dem Titelblatt der aktuellen „Fürstenfelder Nachrichten“ auf einem Bild der Bürgermeister Franz Jost nicht erkennbar ist. Dieser Mangel konnte auch durch die Opulenz seiner Erscheinung im Blattinneren nicht wettgemacht werden.