Seite auswählen
LERNBEDARF FÜR BÜRGERMEISTER FRANZ JOST: VOM AUSLIEFERUNGSLAGER ZUM BAU- UND GARTENMARKT

LERNBEDARF FÜR BÜRGERMEISTER FRANZ JOST: VOM AUSLIEFERUNGSLAGER ZUM BAU- UND GARTENMARKT

Ich persönlich bedaure es sehr, dass es immer wieder möglich ist, gute, gesunde und wirtschaftlich saubere Projekte mit verfahrenstechnischen Haarspaltereien derart lange zu verzögern.“ So sprach (Fürstenfelder Nachrichten 01.2019) der neue Fürstenfelder Bürgermeister Franz Jost anlässlich der Eröffnung eines Bau- und Gartenmarktes, vergaß aber nicht zu erwähnen, dass dieser „endlich im Lichte der Rechtmäßigkeit angekommen sei“.

Dass es in Österreich nie schnell genug gehen kann, wenn Böden versiegelt, mehr Verkehr samt mehr Luft- und Lärmbelastung generiert und die Artenvielfalt gefährdet werden soll, gehört zum Jammerinventar umweltblinder Politiker auf allen Ebenen.

Ebenso werden gewohnheitsmäßig Verzögerungen von solchen „guten, gesunden und wirtschaftlich sauberen Projekten“ (???) immer jenen Betroffenen in die Schuhe geschoben werden, die Bedenken gegen solche Vorhaben im Rahmen der ihnen durch die Rechtsordnung eingeräumten Möglichkeiten geltend machen.

Nie wird thematisiert, dass solche Verzögerungen in der Praxis vielfach dadurch entstehen, dass die Projektunterlagen nicht gesetzeskonform sind oder Behörden die gesetzlichen Bestimmungen für die Durchführung eines Genehmigungsverfahrens nicht befolgen und/oder rechtsirrig falsche Entscheidungen treffen.

So hätte der Bürgermeister Franz Jost als Amtsträger im Interesse seiner Glaubwürdigkeit wohl erwähnen können, dass der angesprochene Bau- und Gartenmarkt im Oktober 2016 von der Baubehörde 1.Instanz (Amtsvorgänger Werner Gutzwar) als „Auslieferungslager“ genehmigt worden war: entweder hatten zu diesem Zeitpunkt die Genehmigungsvoraussetzungen für einen Bau- und Gartenmarkt gar nicht vorgelegen oder vom Projektwerber war bloß ein Auslieferungslager beantragt worden.

Dazu nichts zu sagen und darauf aufbauend in der Öffentlickeit „Haarspaltereien“ für die Verzögerung der Fertigstellung des Bau- und Gartenmarktes verantwortlich zu machen verschleiert die tatsächlichen Vorgänge, entspricht allerdings der von Parteipolitikern gepflogenen Vorgangsweise, für die Allgemeinheit unüberprüfbare Schuldzuweisungen an andere zu richten.

" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

GEPLANTE S7: TROSTLOSIGKEIT SCHON JETZT

GEPLANTE S7: TROSTLOSIGKEIT SCHON JETZT

Der kalte Atem des - streckenbezogen - tödlichsten Verkehrsträgers der Republik Österreich (auf 1,8 % des gesamten Straßennetzes Österreichs werden 13,5 % der Todesopfer auf Autobahnen und Schnellstraßen - gegen Entgelt - „produziert“) legt sich über den Edelseewald:...

GEPLANTE S7: BODEN UND KLIMA ZERSTÖRT

GEPLANTE S7: BODEN UND KLIMA ZERSTÖRT

Praktisch tagtäglich wird vor Unwettern und Starkregen gewarnt, praktisch tagtäglich wird über diese Ereignisse und ihre Folgen (sogar die Feuerwehr in Fürstenfeld stand unter Wasser) berichtet. Der Klimawandel führt auch in Österreich zu Schäden an privatem und an...

GEPLANTE S7: FUTTER FÜR DIE BETRÜGERISCHE AUTOMOBILINDUSTRIE

GEPLANTE S7: FUTTER FÜR DIE BETRÜGERISCHE AUTOMOBILINDUSTRIE

Autos werden gebaut, um damit zu fahren. Dafür brauchen sie Platz und geeignete Fahrbahnen. Autobahnen und Schnellstraßen sind künstlich geschaffene Räume für Autos, um von A nach B zu gelangen. Autos werden von Unternehmen gebaut, die den Staat und die Käufer über...

GEPLANTE S7: SCHNELLER AN DIE OSTFRONT

GEPLANTE S7: SCHNELLER AN DIE OSTFRONT

Seit dem Vorjahr beteiligt sich das neutrale Österreich - ohne das Parlament damit befasst zu haben – an PESCO, dem Plan der EU-Kommission, die Zusammenarbeit im Bereich der Verteidigung voranzubringen. Darin enthalten ist ein Aktionsplan zur Verbesserung der...

GEPLANTE S7: ASFINAG-FEINSTAUBSAUEREI GEFÄHRDET GESUNDHEIT !

GEPLANTE S7: ASFINAG-FEINSTAUBSAUEREI GEFÄHRDET GESUNDHEIT !

Mit Bescheid des Bundesministers für Verkehr, Innovation und Technologie vom 12.02.2015, GZ: BMVIT-316.407/0004-IV/ST-ALG/2015, wurde der Asfinag die Genehmigung zur Errichtung der Fürstenfelder Schnellstraße S7 erteilt. In insgesamt 3 Auflagen (Nr. 74 - Seite 56, Nr....

GEPLANTE S7: SINNLOSE AUTOBAHN IN EIN LAND MIT WEISSEN FLECKEN

GEPLANTE S7: SINNLOSE AUTOBAHN IN EIN LAND MIT WEISSEN FLECKEN

Österreich ist Schlußlicht in der Europäischen Union, was den Ausbau zeitgemäßer Internetinfrastruktur betrifft. Die Bewohnerinnen und Bewohner in der Region der geplanten Fürstenfelder Schnellstraße S7 können ein Lied davon singen: Festnetz und mobiles Internet...