Seite auswählen

Die USA verabschieden sich vom Pariser Klimaschutzabkommen, so hat es Donald Trump – in aller Öffentlichkeit – dekretiert. Es erfordert keinen Mut und keine besondere Haltung, ihn dafür zu kritisieren. Mehr Mut und Haltung braucht es allerdings in Österreich, gegen klimaschädliche Projekte aufzutreten: Wie die geplante CO2-Schleuder Fürstenfelder Schnellstraße S7, die trotz ständigen Beschwörens der Notwendigkeit des Klimaschutzes durch heuchlerische PolitikerInnen noch immer auf der politischen Agenda steht, weil angeblich dringende wirtschaftliche Interessen die Zerstörung der Lebensgrundlagen in der Region zwischen Riegersdorf und Heiligenkreuz notwendig machen.

Wer Trump kritisiert, sollte daher ehrlich sein und zugleich die geplante Fürstenfelder Schnellstraße S7 von der politischen Agenda streichen. Alles andere offenbarte, dass auch in Österreich Trump regiert.

 

Share This